1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zur Suche
  5. Sprung zum Inhalt
  6. Sprung zum Footer

Bundesweite Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs

Hessen

Daten und Fakten - Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs und die Initiative „Trau dich!“ in Hessen

Beteiligte Partner vor Ort

Die bundesweite Initiative „Trau dich!" zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs tourt bis Ende 2014 durch mehrere Bundesländer. Hessen ist nach Schleswig-Holstein, Sachsen und Baden-Württemberg das vierte Bundesland, das eine Kooperation mit der Initiative eingeht. Die Schirmherrschaft über die hessische Landestour haben der Staatsminister für Kultus, Herr Prof. Dr. R. Alexander Lorz, und der Staatsminister für Soziales und Integration, Herr Stefan Grüttner, übernommen. Auf Landesebene wird die Umsetzung der Initiative vom Landesschulamt und der Lehrkräfteakademie, dem Netzwerk gegen Gewalt und dem Projekt des Hessischen Kultusministeriums „Gewaltprävention und Demokratielernen“ unterstützt. Die Initiative „Trau dich!“ arbeitet eng mit den regionalen Netzwerken für Kinderschutz und frühe Hilfen zusammen. Sie kooperiert vor Ort unter anderem mit den Jugend- und Schulämtern, den Kreis- und Stadtelternbeiräten sowie mit regionalen und auf sexualisierte Gewalt spezialisierten Fachberatungsstellen.

Präventionsarbeit in Hessen

Die Hessische Landesregierung hat im Mai 2012 den Aktionsplan des Landes Hessen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt in Institutionen für den Schulbereich erlassen. Der Aktionsplan entstand in Anlehnung an den Abschlussbericht des Runden Tisches „Sexueller Missbrauch in Abhängigkeits- und Machtverhältnissen in privaten und öffentlichen Einrichtungen und im familiären Bereich“. Die Bekämpfung von sexuellem Missbrauch durch umfassende Prävention und Intervention, leicht zugängliche Hilfen für Betroffene, Angehörige und pädagogische Fachkräfte sowie konsequente Strafverfolgung der Täter ist eine wichtige gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Schule als Ort, an dem sich alle Kinder und Jugendlichen aufhalten, kommt dabei eine besondere Rolle zu. Als ein besonderer institutioneller Schutzraum hat die Schule präventiv gegen sexualisierte Gewalt zu arbeiten, und sie muss in der Lage sein, Opfer zu schützen bzw. ihnen fachkundige Unterstützung zu vermitteln. Damit das schulische Personal dies leisten kann, bedarf es entsprechender Informationen, Aufklärung und Fortbildung. Das Hessische Kultusministerium hat hierzu im Frühjahr 2011 die Handreichung zum Umgang mit sexuellen Übergriffen an Schulen herausgegeben. Der Wegweiser für Lehrkräfte und Schulleitungen bietet Hilfe bei rechtlichen, aber vor allem pädagogischen und psychologischen Fragen und Problemen und informiert über Anlaufstellen und Hilfeeinrichtungen. Weitergehende externe Unterstützung zum Umgang mit Verdachtsfällen erhalten die Schulen u.a. von den Schulpsychologinnen und Schulpsychologen des jeweiligen Schulamtsbezirks oder von auf sexuellen Missbrauch spezialisierten Beratungsstellen. Neben der Kooperation mit der Initiative „Trau dich!“ ist das Hessische Kultusministerium an der Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“ des Missbrauchsbeauftragten der Bundesregierung beteiligt und hat alle hessischen Schulen zusätzlich über die aktuelle Kampagne der Polizei „Missbrauch verhindern!“ informiert. Qualifizierungsveranstaltungen für das zuständige Personal derStaatlichen Schulämter sowie für das schulische Personal wurden bereits angeboten und sollen weiter ausgebaut werden. Primärprävention setzt insbesondere bei der Persönlichkeitsstärkung der Kinder und Jugendlichen an. Hierzu werden bereits von Seiten des Hessischen Kultusministeriums verschiedene Präventionsprogramme zur Persönlichkeitsstärkung und Vermittlung von Kinderrechten an Schülerinnen und Schülern unterstützt wie zum Beispiel das buddYProgramm, der Klassenrat, das webbasierte, interaktive Training „Cool and Safe“, LionsQuest und Faustlos. Die Kooperation mit der Initiative „Trau dich!“ ist ein weiterer wichtiger Baustein zur Ergänzung der bisherigen Angebote und Maßnahmen. Ziel ist es, das Thema verstärkt in der schulischen Öffentlichkeit zu diskutieren, denn sexualisierte Gewalt ist keine Ausnahmeerscheinung.

Zahlen zum sexuellen Kindesmissbrauch in Hessen

Im Jahr 2014 gab es 773 aktenkundig gewordene Fälle sexuellen Missbrauchs von Kindern (§176 StGB; Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Hessen). Bei sexuellem Kindesmissbrauch muss jedoch von einer sehr hohen Dunkelziffer ausgegangen werden.

Regionale Kooperationspartner in Hessen

RegionNameWebseite
Landeshauptstadt WiesbadenStaatliches Schulamt für den Rheingau-Taunus-Kreis und die Landeshauptstadt Wiesbaden

www.schulamt-wiesbaden.hessen.de

 Landeshauptstadt Wiesbaden - Amt für Soziale Arbeit und Schulamt 
 Wildwasser Wiesbaden e.V., Verein gegen sexuelle Gewalt, Fachberatungsstelle für Mädchen und Frauenwww.wildwasser-wiesbaden.de/
 Zentrum für Beratung und Therapie 
 pro familia Ortsverband Wiesbaden e.V.www.profamilia.de/angebote-vor-ort/hessen/wiesbaden/verein.html
 Kinder- und Jugendtelefon Wiesbaden e.V.kjt-wiesbaden.de/
Stadt OffenbachStaatliches Schulamt für den Landkreis Offenbach und die Stadt Offenbach am Mainhttps://schulaemter.hessen.de/standorte/offenbach-am-main
 Regionale Geschäftsstelle Netzwerk gegen Gewalt im Polizeipräsidium Südosthessenwww.netzwerk-gegen-gewalt.de
 Stadt Offenbach - Jugendamtwww.offenbach.de/jugendamt
 Förderverein Sicheres Offenbach e.V.https://www.offenbach.de/leben-in-of/sicherheit-ordnung/foerderverein-sicheres-offenbach/index.php
 Kreis Offenbach - Jugendförderung und Kreisjugendbildungswerk 
 pro familia Beratungsstelle Dietzenbach, Kreisverband Offenbach e.V.www.profamilia.de/angebote-vor-ort/hessen/dietzenbach.html
 pro familia Ortsverband Offenbachwww.profamilia.de/angebote-vor-ort/hessen/offenbach.html
 Deutscher Kinderschutzbund und Ortsverband Westkreis Offenbach e.V.www.kinderschutzbund-wko.de/
 Fachstelle für Sucht- und Gewaltprävention, Suchthilfezentrum Wildhofwww.shz-wildhof.de/
 Medienprojektzentrum Offener Kanal (MOK), Offenbach/Frankfurtwww.lpr-hessen.de/?m=71
Landkreis Gießen und VogelsbergkreisStaatliches Schulamt für den Landkreis Gießen und den Vogelsbergkreishttps://schulaemter.hessen.de/standorte/giessen
 Landkreis Gießen, Fachdienst Jugendwww.lkgi.de/
 Stadt Gießen, Schulverwaltungsamtwww.giessen.de/index.phtml?&sNavID=684.30&mNavID=684.30&object=tx|684.4467.1&ModID=9&FID=684.21.1&call=suche&La=1
 Vogelbergskreis, Fachstelle für Suchtpräventionwww.invos.de/index.php?id=700
 Vogelbergskreis, Fachstelle gegen sexuelle Gewaltwww.vogelsbergkreis.de/Fachstelle-gegen-sexualisierte.290.0.html
 Deutscher Kinderschutzbund und Ortsverband Gießenwww.kinderschutzbund-giessen.de/
 Eltern helfen Eltern e.V. - Kinder- und Jugendtelefon Gießenwww.ehe-giessen.de/kjt
 pro familia Beratungsstelle Gießen e.V.www.profamilia.de/angebote-vor-ort/hessen/giessen.html
 Wildwasser Gießen e.V.www.wildwasser-giessen.de/
 Polizeipräsidium Mittelhessen, Jugendkoordinationwww.polizei.hessen.de/icc/internetzentral/nav/db9/db97072e-35bb-6441-479d-3f220ef798e7&uCon=17f7035b-410d-d441-cba7-c492ef798e7b&uTem=bff71055-bb1d-50f1-2860-72700266cb59.htm
 Stadtelternbeirat Gießenwww.giessen.de/index.phtml?La=1&sNavID=1894.73&mNavID=1894.8&object=tx|684.9737.1&kat=&kuo=2&sub=0
Stadt Kassel und Landkreis KasselAKGG Beratungszentrumwww.akgg.de/
 Beratungsstelle für bewußte Elternschaft e.V.www.bbe-kassel.de/
 Deutscher Kinderschutzbund und OV Kassel - Beratungsstelle für Kinder und Elternwww.kinderschutzbund-kassel.de/
 Staatliches Schulamt für den Landkreis und die Stadt Kasselhttps://schulaemter.hessen.de/standorte/kassel
Darmstadt und Landkreis Darmstadt-DieburgStaatliches Schulamt für den Landkreis Darmstadt-Dieburg und die Stadt Darmstadthttps://schulaemter.hessen.de/standorte/darmstadt
 Deutscher Kinderschutzbund - und Bezirksverband Darmstadt e.V.www.kinderschutzbund-darmstadt.de/
 Wildwasser Darmstadt e.V. - Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewaltwww.wildwasser-darmstadt.de/
 Jugendamt der Wissenschaftsstadt Darmstadthttps://rathaus.darmstadt.de/public/index.php?l=1&mr=20&smr=200&o=74
 Kreisausschuss des Landkreises Darmstadt-Dieburgwww.ladadi.de/landkreis-verwaltung/politik/kreisausschuss.html
 Stadtelternbeirat der Stadt Darmstadtwww.steb-darmstadt.de/
 Kreiselternbeirat für den Landkreis Darmstadt-Dieburgkreb-dadi.de/
FrankfurtDeutscher Kinderschutzbund BV Frankfurt am Main e.V.www.kinderschutzbund-frankfurt.de/Kinderschutzbund_Frankfurt_am_Main
 FeM Mädchenhaus e.V.www.fem-maedchenhaus.de/
 Frankfurter Kinderbürofrankfurter-kinderbuero.de/
 pro familia OV Frankfurt am Main e.V.www.profamilia.de/angebote-vor-ort/hessen/frankfurt-main.html
 Staatliches Schulamt für die Stadt Frankfurt am Mainhttps://schulaemter.hessen.de/standorte/frankfurt-am-main
 Stadtelternbeirat Frankfurt am Mainwww.steb-ffm.de/
 Stadt Frankfurt am Main, Jugend- und Sozialamt, Team Kinder- und Jugendschutzwww.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=2983#adr
 Weißer Ring e.V.www.weisser-ring.de/internet/
Landkreis FuldaBeratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt, Sozialdienst katholischer Frauen (SkF)https://www.skf-fulda.de/skffulda/01_Startseite_Listensieten/03_Liste_sex-gewalt.php
 Deutscher Kinderschutzbund und Orts- und Kreisverband Fuldawww.kinderschutzbund-fulda.de/
 Jugendamt Stadt Fulda - Jugendförderung in Schulen 
 Kreiselternbeirat Fuldahttp://leb-hessen.de/index.php?id=158
 Landesschulamt und Lehrkräfteakademie Staatliches Schulamt für den Landkreis Fuldahttps://schulaemter.hessen.de/standorte/fulda
 pro familia Fuldawww.profamilia.de/angebote-vor-ort/hessen/fulda.html

 

Effekte von „Trau dich!“ in Hessen

Bezugspunktelandesweit
Anzahl Aufführungen43
Anzahl Institutionen162
Kinder in Aufführungen8.810
Lehrkräfte in Aufführungen519
Anzahl Fachkräftefortbildungen20
Anzahl TN in Fachkräftefortbildungen289
Anzahl Elternabende26
Anzahl Eltern in Elternabenden400
Anzahl Schulen132

 

Zurück zur Übersicht