Bundesweite Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs
Mobile Seite von
 

Hamburg

Landeskarte von Hamburg

 

Daten und Fakten - Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs und die Initiative „Trau dich!“ in Hamburg

Beteiligte Partner vor Ort

Hamburg ist nach Schleswig-Holstein, Sachsen, Baden-Württemberg und Hessen das fünfte Bundesland, das mit der Bundesinitiative „Trau dich!“ kooperiert. Die Schirmherrschaft über die Hamburgische Landestour hat der Senator für Schule und Berufsbildung, Herr Ties Rabe, übernommen.

Auf Landesebene wird die Umsetzung der Initiative von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI), dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI), der Beratungsstelle Gewaltprävention im Amt für Bildung (BSB) und dem Verbund der Fachberatungsstellen gegen sexuelle Gewalt (NEXUS) sowie pro familia Hamburg unterstützt.

Folgende Fachstellen kooperieren in Hamburg mit der Initiative:

  • basis-praevent/basis & woge – Schutz für Jungen vor sexueller Gewalt
  • Dolle Deerns e. V. – Fachberatungsstelle gegen sexuelle Gewalt
  • Dunkelziffer e. V., Hilfe bei sexueller Gewalt gegen Mädchen und Jungen
  • pro familia Landesverband Hamburg e. V.
  • Wendepunkt e. V. – Hamburger Beratungsstelle für sexuell auffällige Minderjährige und junge Erwachsene
  • Zornrot e. V. – Beratung, Information, Prävention und Therapie bei sexualisierter Gewalt gegen Mädchen und Jungen
  • Zündfunke e. V. – Verein zur Prävention und Intervention zu sexuellem Missbrauch an Kindern und Frauen

Die Kooperation mit der Initiative „Trau dich!“ ist ein wichtiger Baustein zur Ergänzung der bisherigen Angebote und Maßnahmen gegen sexualisierte Gewalt, zum Kinderschutz und zur Gewaltprävention im Rahmen der schulischen Sexualerziehung. Die Initiative „Trau dich!“ verstärkt die umfangreichen und spezifischen Qualifizierungsangebote für schulische Fachkräfte über das LI (http://li.hamburg.de/vielfalt-gesundheit-praevention/) und die Beratungsstelle Gewaltprävention (www.hamburg.de/gewaltpraevention) sowie die laufenden Präventionsmaßnahmen in den Schulen.

Zahlen zum sexuellen Kindesmissbrauch in Hamburg

Im Jahr 2014 gab es 268 aktenkundig gewordene Fälle sexuellen Missbrauchs von Kindern in Hamburg (§ 176, 176a, 176b StGB). In 2013 wurden 239 Fälle gezählt (Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik Hamburg). Bei sexuellem Missbrauch muss jedoch von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen werden.

Regionale Kooperationspartner in Hamburg

Eine Liste mit den regionalen Kooperationspartnern von "Trau dich!" in Hamburg finden Sie hier.

Effekte von „Trau dich!“ in Hamburg

Bezugspunkte landesweit
Anzahl Regionen 5
Anzahl regionale Maßnahmen 7
Anzahl Regionale Partner 54
Anzahl Theateraufführungen 14
Anzahl Kinder in Aufführungen 3.849
Anzahl Lehrkräfte in Aufführungen 240
Anzahl Fachkräftefortbildungen 12
Anzahl TN in Fachkräftefortbildungen 172
Anzahl Elternabende 55
Anzahl Eltern in Elternabenden 1.180
Anzahl Schulen 55

Zurück zur Übersicht